Sicherheitstechnik

Alarmanlagen vermitteln Ihnen ein Stück Sicherheit.

 

Haustürsprechanlagen schaffen ein Stück Sicherheit. 
Die modernen Anlagen von Heute können in vielen Fällen ohne dass Verlegen von zusätzlichen Leitungen nachträglich in einer vorhandenen Klingelanlage installiert werden. 
Wir führen die Sprechanlagen der Firmen Siedle und Ritto. 
Diese Anlagen lassen sich auch in vorhandene Sprechfelder integrieren. 
Weiterhin können wir Ihnen auch von von diesen beiden Firmen und von der Firma Renz Briefkastenanlagen für fast jeden Anwendungsfall anbieten.
Natürlich können wir Ihnen auch Vorschläge machen, um aus einer Haustürsprechanlage eine Videoanlage zu machen oder Ihre neue oder vorhandene Anlage z.B. an Ihre Telefonanlage anzubinden.
Sprechen Sie uns an.




 

 

Der Gira Rauchmelder basic/VdS kann Leben retten. Gefährliche Rauchentwicklung erkennt er sofort und schlägt Alarm. Dabei arbeitet er nach dem photoelektrischen Streulichtprinzip: Rauch, der sich bei Bränden entwickelt, enthält feine Rauchpartikel. Die Dichte dieser Rauchpartikel wird vom Rauchmelder gemessen. Eine Diode in dem Gerät sendet stetig Lichtsignale aus, und eine Fotozelle wertet das durch Rauchpartikel entstehende Streulicht aus. Alarm wird ausgelöst, sobald die Konzentration des Streulichts den Schwellenwert überschreitet. Die Gira Rauchmelder basic sind als Heimrauchmelder VdS-zugelassen. Wichtige Einsatzorte sind der Flur oder das Treppenhaus, aber auch das Schlafzimmer, die Kinderzimmer und andere Wohnräume. In Gebäuden mit mehreren Stockwerken sollte pro Etage mindestens ein Rauchmelder vorgesehen werden. Das erhöht die Sicherheit für alle Bewohner.

Der Rauchmelder basic/VdS verfügt über eine flache Bauform und ermöglicht eine einfache Montage. Das batteriebetriebene Gerät ist unabhängig von jeder Leitung und funktioniert optimal, wenn es in der Raummitte unter der Decke montiert wird. Ist dies nicht möglich, sollte ein Mindestabstand von 50 cm zur Wand eingehalten werden. Der Rauchmelder schlägt Alarm über einen lauten, pulsierenden Alarmton sowie über eine blinkende LED, bevor die Rauchkonzentration in der Luft für den Menschen gefährlich werden kann. Der Rauchmelder basic/VdS ist in der Farbe Reinweiß lieferbar.




 

Der Gira Rauchmelder/VdS warnt rechtzeitig vor einer Brandgefahr – eine Sicherheit auf die man z.B. in Schlaf- und Kinderzimmern nicht verzichten sollte. Denn schon durch eine Kleinigkeit kann ein Brand entstehen, z.B. durch eine vergessene Kerze oder Herdplatte oder durch das Einschlafen mit einer brennenden Zigarette. Und wenn alle Bewohner schlafen, ist eine Brandentwicklung besonders gefährlich. Denn sie bleibt dann meist zu lange unbemerkt. Eine Gefahr, vor der der Gira Rauchmelder/VdS schützt. Sein 85 dB lauter Alarmton, mit dem er die Umgebung auf eine erkannte Rauchentwicklung hinweist, weckt mit Sicherheit. Als batteriebetriebenes Einzelgerät kann er unabhängig von jeder Leitung genau dort installiert werden, von wo aus er den Raum am besten überwachen kann.




 

Der Funk-Rauchmelder ist Bestandteil des Gira Funk-Alarmsystem/VdS. Er steht per Funk mit der Funk-Alarmzentrale/VdS in Kontakt und schlägt Alarm, bevor die Rauchkonzentration für den Menschen gefährlich wird.
Bricht ein Feuer aus, wenn niemand zu Hause ist, kann das System über das Funk-Telefonwählgerät den Alarm weitergeben, z.B. an einen Sicherheitsdienst. Das Gerät ist batteriebetrieben.




Wir bieten Ihnen Bewegungsmelder der neuesten Generation zum Schalten von Aussenbeleuchtungen, Sicherheitsleuchten, Flurbeleuchtung u.s.w. an.




 

 


Der Blitz 
ein atemberaubendes Schauspiel, aber auch gefährlich!
Der Blitz ist nur wenige Zentimeter dick, hat aber eine Leuchtkraft wie 1 Million 100-Watt Glühbirnen.
Blitze entstehen in Gewitterzellen. Diese können mehrere Kilometer Durchmesser und Höhe haben. Durch den starken Aufwind im Innern der Gewitterzelle werden positive und negative Ladung getrennt. Dies führt zu einer elektrischen Entladung, die wir als Blitz wahrnehmen. Die Blitzhäufigkeit nimmt innerhalb Deutschlands von Norden nach Süden zu. Durchschnittlich wird jeder Quadratkilometer 4 mal pro Jahr vom Blitz getroffen. Insgesamt sind dies 1.000.000 (1 Million) Blitzeinschläge pro Jahr allein in der Bundesrepublik. Schäden in Millionenhöhe sind die Folge. Auch Personenschäden sind häufig zu beklagen. Die meisten Unfälle resultieren aus Unwissenheit und falschem Verhalten bei Gewitter. Schützen Sie sich und Ihre Familie. Gewußt wie!
So können Sie vorgehen:
Sie möchten eine Blitzschutz-Anlage für Ihr Haus installieren lassen?
Für Sie ist die Elektroanlage wichtig und Sie möchten deshalb eine Beratung zum Thema "Überspannungsschutz"?
Dann sprechen Sie uns an.





 

 

Gira Keyless In Fingerprint beruht auf einem biometrischen System und nutzt das wahrscheinlich älteste Merkmal zur Identifizierung: den Fingerabdruck. Dieser ist absolut einzigartig und das macht ihn, gepaart mit den neuesten Erkennungsverfahren der Biometrie, als Zugangs-Code unschlagbar. Gira arbeitet hier mit der Hochfrequenztechnologie, derzeit am Markt eines der sichersten Verfahren für den schlüssellosen Zugang ins Gebäude. Die Technologie erkennt den Fingerabdruck der untersten Hautschichten, so dass das Gerät auch bei kleinen Verletzungen an der Hautoberfläche, bei leicht verschmutzten Fingern oder bei der Änderung der Hautstruktur im Alter zuverlässigfunktioniert. Auch Abdrücke von Kindern ab sechs Jahren identifiziert Gira Keyless In Fingerprint und wenn der Finger wächst und sich verändert, lernt das System mit und speichert die Daten neu ab.




 

Die Gira Keyless In Produkte sorgen für eine komfortable und sichere Zugangskontrolle für den Innen- und Außenbereich. Der Gira Keyless In Transponder verfügt über eine Weitbereichs-Transpondertechnik. Die Leseeinheit reagiert auf das Signal des aktiven Transponders. Dieser wird bei einer Annäherung bereits bei einem Abstand von ca. 1,5 Metern aktiv. Besonders komfortabel ist dabei, dass der Transponder-Schlüssel in der Regel einfach in der Tasche bleiben kann, denn er sendet selbstständig sein Signal aus. Zusätzlich lässt sich am Gira Keyless In Transponder aber auch eine Nahbereichsfunktion nutzen.
Der Gira Keyless In Transponder lässt sich im Stand-Alone-Betrieb z.B. an einzelnen Türen oder Toren verwenden. Er kann aber auch in das Gira Türkommunikations-System integriert werden. Dafür sind keine weiteren Steuerungskomponenten erforderlich.




 

Die Gira Keyless In Codetastatur öffnet die Tür nach Eingabe der persönlichen Zahlenkombination. Bereits eine drucklose Betätigung wird als Tastendruck erkannt und mit einem akustischen Signal quittiert, wobei das Ton-Signal auf Wunsch auch abgestellt werden kann. Diese „kapazitive Technik“ ermöglicht einen verschleißfreien Betrieb und sorgt damit für mehr Sicherheit. Die Tasten werden geschont, keine Abnutzung ist zu erkennen. So lassen sie keine Rückschlüsse auf die häufige Verwendung bestimmter Zahlenkombinationen zu. Die Beschriftung der Codetastatur wird durch blaue LED gleichmäßig hinterleuchtet. Mit der Keyless In Codetastatur lassen sich bis zu 255 Codes verwalten. Die Codes dürfen bis zu 32 Zeichen enthalten.